Von Garmisch an den Gardasee im Twin-Konzept: Auf zwei verschiedenen Routen an den Lago

Beschreibung

  • Alpencross im Twin-Konzept, 7 Tage
  • Schöne Hotels und Pensionen
  • Eindrucksvoller Start direkt unterhalb des mächtigen Zugspitzmassivs
  • Via Claudia: auf dem original Karrenweg der Römer
  • Romantische Seen inmitten schroffer Berge
ab € 1.050,- pro Person

Programm

Eine Transalp von Garmisch an den Gardasee ist der Klassiker unter den Alpenüberquerungen. Und so haben sich mit der Zeit Streckenverläufe in allen Schwierigkeitsstufen herauskristallisiert. Ob gemütlich entlang der Via Claudia Augusta oder über hochalpines Gelände, jeder Biker findet seinen favorisierten Weg an den Lago. In unserer Twin-Version haben Sie die Möglichkeit, jeden Tag neu zu entscheiden, ob Sie die anspruchsvollere oder die einfachere Alternative wählen möchten. Während im Level 1 maximal bis zu 1100 Höhenmeter absolviert werden, klettern Sie bei der fortgeschrittenen Variante auch mal 1450 Höhenmeter nach oben – durchschnittlich 450 Meter mehr pro Tag. Auch fahrtechnisch sind die Streckenabschnitte im Level 2 etwas fordernder, jedoch immer gut fahrbar. Abends trifft sich die gesamte Gruppe wieder zum Abendessen im selben Hotel. Von Garmisch startend gelangen wir so mit Variationen über das Gurgtal, das Vinschgau und vorbei an Kalterer See und Molvenosee an den Gardasee. Eine Tour ideal für Biker, die gerne während der Tour flexibel bleiben oder sich vor der Reise noch nicht festlegen möchten. Auch Partner und Freunde auf unterschiedlichen Leistungsniveaus profitieren von diesem Konzept.

1. Tag: GarmischEhrwald
Treffpunkt 12 Uhr. Begrüßung und Empfang durch Ihren MTB-Guide. Von ihm werden Sie auf die Tour eingestimmt, die erste Halbtagesetappe besprochen. Offene Fragen bezüglich der Tour, der Ausrüstung oder Ihres Mountainbike werden geklärt. [–/–/A]
Level 1:
Über den Eibsee führt die Route ins Loisachtal und weiter nach Ehrwald.
ca. 45 km ↑550 ↓300 Hm
Level 2:
Vom Eibsee erfolgt die Auffahrt zum Hochthörl auf 1488 m. Eine Traumabfahrt auf Forstwegen führt uns bis nach Ehrwald. 
ca. 35 km ↑900 ↓650 Hm

2. Tag: EhrwaldLafairs
Level 1:
Vom Fernpass folgen wir der Via Claudia Augusta vom Gurgltal bis nach Imst. Leicht verläuft die Strecke im Inntal über den Jakobsweg immer am Hang entlang. Über Imsterau und Imsterberg pedalieren wir in Richtung Zams/Landeck und bleiben dann auf dem Inntalradweg bis Lafairs. [F/–/A]
ca. 90 km ↑700 ↓700 Hm
Level 2:
Die Fahrer der Level 2 Route erreichen Lafairs, nachdem vorher der Fernpass, 1209 m und die Pillerhöhe, 1558 m, überwunden wurde. Auf Waldwegen erklimmen wir den höchsten Passübergang. Von dort stammen bedeutende urgeschichtliche Funde eines Brandopfer- und römischen Kultplatzes, die im tief unter Ihnen liegenden archäologischen Museum von Fließ ausgestellt werden. Wir genießen die anschließende Abfahrt durch blumige Almen hinunter zum blauen Inn, den wir bei Kauns erreichen. Innaufwärts geht es zum Hotel in Lafairs. [–/–/A]
ca. 80 km ↑1450 ↓1450 Hm 

3. Tag: LafairsVinschgau
Level 1:
Goldrain im Vinschgau, 907 m, erreichen wir nach einer Etappe der Natur- und Kulturhighlights. Alte Festungen wie die bei Nauders säumen die Auffahrt zum Reschenpass, Sie erreichen das Dreiländerdreieck Österreich – Schweiz – Italien und schließlich den ältesten Passübergang der Alpen, 1512 m hoch. Auf wunderbaren Radwegen fern des Hauptverkehrs, entlang des Reschen- und Haidersees nun immer abwärts hinein nach Italien. Der Alpenhauptkamm liegt hinter Ihnen. Im mittelalterlichen Glurns erwartet Sie ein fast mediterranes Klima und sicherlich auch ein Gelato. Links und rechts des Weges thronen mittelalterliche Burgen und Klöster wie die Churburg von Schluderns oder Marienberg, das an den Potala in Tibet erinnernde höchstgelegene Benediktinerstift der Welt bei Burgeis. Apfelplantagen, die im Mai die Hänge wie beschneit erscheinen lassen, säumen den Weg nach Goldrain. Sie sind in Italien! [F/–/A]
ca. 90 km ↑1050 ↓1300 Hm
Level 2:
Über Grün- und Schwarzsee gelangen wir von Nauders auf die Reschener Alm, 2020 m. Einmalige Weitblicke zurück ins Inntal, zum Ortler, den Ötztaler Alpen und hinab zum Reschensee entschädigen für die Extrahöhenmeter. Es folgt eine schöne Abfahrt zum Reschensee und wir gelangen vorbei am Haidersee auf den Vinschgauradweg. Gemeinsames Abendessen mit der gesamten Gruppe. [F/–/A]
ca. 85 km ↑1450 ↓1750 Hm

4. Tag: VinschgauKalterer See
Level 1:
Der Kalterer See, 214 m, ist das heutige Tagesziel. Dorthin gibt heute die Etsch die Richtung vor. Zunächst auf dem Dammweg in lockerer Fahrt bis Töll, wo der Blick frei wird hinunter auf das in der Talebene liegende Meran. Ein kurzer Besuch des ehemaligen römischen Militärlagers lohnt auf alle Fälle, und Zeit für einen Cappuccino ist auch vorhanden. Verschlungene Wege durch die Südtiroler Obstgärten, wo sich ein Mittagessen bei Südtiroler Speck, Kaminwurzen und Käse schlichtweg nicht vermeiden lassen sollte. Schließlich weiter über die berühmte Weinanbau-Region Andrian und Eppan über die eher unbekannten, aber nicht minder schönen Montiggler Seen bis zum Hotel unweit des Kalterer Sees in Auer. [F/–/A]
ca. 90 km ↑800 ↓1200 Hm
Level 2:
Wir folgen dem Vinschgauradweg bis Töll und gelangen über den Marlinger Höhenweg zum Schloß Lebenberg bei Lana. Ab hier folgen wir der Südtiroler Weinstraße und erkunden ab Eppan unbekannte Trails auf dem Bergrücken um die Montiggler Seen. Die letzte Abfahrt des Tages bringt uns zum Kalterer See. [F/–/A]
ca. 85 km ↑1300 ↓1600 Hm

5. Tag: Kalterer SeeMolveno
Level 1:
Wir folgen der Südtiroler Weinstraße bis ins Etschtal. Mezzacorona ist das Tor ins Val di Non. Über Spormaggiore und Andalo gelangen wir an das schön gelegene Hotel in Molveno. [F/–/A]
ca. 55 km ↑1100 ↓400 Hm
Level 2:
Bis Spormaggiore erfolgt die Routenführung identisch zur Level-1-Route. Ab hier wählen wir die fordernde Brenta Bike Route nach Andalo. Über Valbiole erreichen wir unser Hotel am Lago di Molveno. [F/–/A]
ca. 60 km ↑1450 ↓800 Hm

6. Tag: MolvenoGardasee
Level 1:
Das grandiose Finale zum Gardasee, dem Mekka der Mountainbiker, belohnt uns mit einem Fahrtag der Superlative. Die zauberhafte Bergwelt der Brenta vor Augen, direkt am See entlang führt der Weg nach Süden. Die letzten Höhenmeter entlang der Sarcatal-Bikeroute halten sich in Grenzen, Sie können Auge und Geist schweifen lassen. Letztlich fast nur noch bergab erreichen Sie den Gardasee und lassen sich dort verwöhnen mit Gelato, Cappuccino und einem „Birra a la Spina” für die ausgetrocknete Kehle. Das nette Hotel befindet sich in Malcesine, malerisches Städtchen zu Füßen des Monte Baldo. Wir schließen Ihre Tour mit einer wunderschönen Schifffahrt ab, so erleben Sie den See nochmals aus einer ganz anderen Perspektive. [F/–/A]
ca. 60 km ↑700 ↓1450 Hm
Level 2:
Parallel zur Level-1-Gruppe starten wir unsere Tour Richtung Süden entlang eines spannenden Trails direkt am Molveno See. Nach einer schönen Abfahrt ins Sarcatal, werden unsere Muskeln nochmals bei einer Auffahrt nach San Giovanni gefordert. Der Blick von hier auf den Gardasee ist beeindruckend. Entlang eines Höhenwegs gelangen wir zum Lago di Tenno und weiter zur "Bastione"– einem alten Wehrturm – oberhalb vom Gardasee. Es trennen uns nur 200 Tiefenmeter vom Gardasee. Nach einer wunderschönen Schifffahrt über den Lago beenden wir unsere Tour am Fuße des Monte Baldo in Malcesine. [F/–/A]
ca. 55 km ↑950 ↓1750 Hm

7. Tag: Busfahrt zurück nach Garmisch nach dem Frühstück und Heimreise. [F/–/–]

 

Die Etappen

Level 1:
1. Etappe: Garmisch – Ehrwald: 45 km, 550 hm↑ 350 hm↓
2. Etappe: Ehrwald – Lafairs: 90 km, 700 hm↑ 700 hm↓ 
3. Etappe: Lafairs – Vinschgau: 90 km, 1050 hm↑ 1300 hm↓
4. Etappe: Vinschgau – Kalterer See: 90 km, 800 hm↑ 1200 hm↓
5. Etappe: Kalterer See – Molveno: 55 km, 1100 hm↑ 400 hm↓
6. Etappe: Molveno – Gardasee: 60 km, 700 hm↑ 1450 hm↓

Gesamt: 430 km, 4900 Hm↑ 5400 Hm

Level 2:
1. Etappe: Garmisch – Ehrwald: 35 km, 900 hm↑ 650 hm↓
2. Etappe: Ehrwald – Lafairs: 80 km, 1450 hm↑ 1450 hm↓ 
3. Etappe: Lafairs – Vinschgau: 85 km, 1450 hm↑ 1750 hm↓
4. Etappe: Vinschgau – Kalterer See: 85 km, 1300 hm↑ 1600 hm↓
5. Etappe: Kalterer See – Molveno: 60 km, 1450 hm↑ 800 hm↓
6. Etappe: Molveno – Gardasee: 55 km, 950 hm↑ 1750 hm↓

Gesamt: 400 km, 7500 Hm↑ 8000 Hm

​​​​​​​Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

    • 6 x Übernachtung in guten Hotels im DZ
    • 6 x Halbpension
    • Täglicher Gepäcktransfer
    • Bustransfer inklusive Radtransport zurück nach Garmisch
    • Reiseleitung durch einen DAV Summit Club Bike-Guide
    • Schifffahrt nach Malcesine

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

8–12 Personen (pro Gruppe)

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Zusatzkosten:

Mittagessen und Getränke

Reiseverlängerung:

Einzelzimmerzuschlag € 160,-
Kein Einzelzimmer in Molveno

Unterbringung

Sie wohnen in schönen Gasthäusern, Drei- und Vier-Sterne-Hotels in ausgesuchter Lage. Viele der Hotels verfügen über einen eigenen Wellnessbereich. Nach spannenden Radtagen können Sie hier relaxen und entspannen.

Anforderungen

Voraussetzungen

Fahrtechnisch einfacher Alpencross auf leichten Trails, Rad- und Schotterwegen. Gesundheit und Kondition für Strecken bis zu 90 km und 1200 hm im Aufstieg (Level 1) und bis zu 90 km und 1450 hm im Aufstieg (Level 2). 
Einteilung in die jeweilige Gruppe erfolgt in Absprache mit den Guides.

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeRAMTWIN
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Zimmeraufpreis

Einzelzimmerzuschlag: € 160,–
Einzelzimmer nur begrenzt verfügbar
Kein Einzelzimmer in Molveno

Termine So 21.06.2020 bis Sa 27.06.2020
ab 1.090,- €

So 28.06.2020 bis Sa 04.07.2020
ab 1.090,- €

So 19.07.2020 bis Sa 25.07.2020
ab 1.090,- €

So 26.07.2020 bis Sa 01.08.2020
ab 1.090,- €

So 30.08.2020 bis Sa 05.09.2020
ab 1.090,- €

So 06.09.2020 bis Sa 12.09.2020
ab 1.090,- €

So 13.09.2020 bis Sa 19.09.2020
ab 1.050,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Jonas Dams

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Jonas Dams
Telefon: 089 / 642 40 129Telefon: 089 / 642 40 129
E-Mail sendenE-Mail: dams@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 01.09.19 bis 07.09.19 sagte Kohl H.:

    „Klasse Tour mit sehr guten Guides. Sehr empfehlenswert.“

  • Zum Reisetermin vom 28.07.19 bis 03.08.19 sagte Holm Z.:

    „Die Transalp war meinem Leistungsvermögen angepasst und die Tagesetappen abwechslungsreich. Ich bin durchaus zufrieden. Besonders möchte ich mich bei unseren beiden Touren-Guides Alex und Birgit bedanken. Sie haben eine hervorragende Arbeit geleistet, uns stets sicher geleitet, die Touren im Vorfeld bestens erklärt und alle anstehenden Probleme geregelt. Daumen hoch!!!“

  • Zum Reisetermin vom 21.07.19 bis 27.07.19 sagte .:

    „Perfekte Tour um einen schönen Gesamteindruck der Alpenregion zu bekommen. Überwiegend sehr gute Verpflegung. Sehr zu empfehlen.“

  • Zum Reisetermin vom 23.06.19 bis 29.06.19 sagte Spierer R.:

    „Hatten Glück. Super Wetter, tolle Truppe, superGuids und eine traumhafte Tour.“

  • Zum Reisetermin vom 23.06.19 bis 29.06.19 sagte Marcel G.:

    „Ich war mit der Reise und allem was dazu gehört sehr zufrieden!“

  • Zum Reisetermin vom 23.07.17 bis 29.07.17 sagte heike m.:

    Professionelle, nette Reiseleitung. gute Organisation. Perfektes Twin Konzept! unbedingt weiterhin anbieten!!!! Bei der Wahl der Hotels hätte ich mir als Abschluß eine bessere Lage, in Arco z.B. gewünscht, man hätte dann den Flair des Städtchens genießen können!!

    Gerne wieder!

  • Zum Reisetermin vom 30.07.17 bis 05.08.17 sagte Ottmar F.:

    Peter und Hans waren beide sehr kompetent!

    Sehr gute Guides!

    Es machte mir sehr viel Spaß!

    Einziger Mangel: Zuviel Straße! Mehr Trails sind sicherlich angebrach!

  • Zum Reisetermin vom 30.07.17 bis 05.08.17 sagte Viviana S.:

    „sehr freundlicher und ausgewiesener Guide, der gut motivieren konnte“

  • Zum Reisetermin vom 23.07.17 bis 29.07.17 sagte Thomas B.:

    „Eine sehr interessante und abgestimmte Tour, sehr informativ und jeder Tag ein Erlebnis ;-) Alex und Christian haben ihren Job als Guides perfekt absolviert :-) Beide sehr sympathisch, auf die Teilnehmer sehr gut eingegangen, achtsam und immer offen für Fragen. Einfach super gemacht ;-) Noch einmal an dieser Stelle ein großes "Danke schön"“

  • Zum Reisetermin vom 23.07.17 bis 29.07.17 sagte Thomas B.:

    „Das angebotene Twin-Konzept erfüllte voll meine Erwartungen. Christian und Alex haben als Guide einen super Job gemacht und dazu beigetragen, dass diese Alpenüberquerung für alle ein bleibenden Erlebnis war.“

  • Zum Reisetermin vom 23.07.17 bis 29.07.17 sagte Margit und Stefan S.:

    „Es war eine tolle Reise mit den professionellen und sehr netten Guides Christian und Alex. Wir haben uns immer sehr gut aufgehoben gefühlt und konnten trotz der Anstrengung die Tage entspannt genießen. Die Reise mit einer bunt gemischten Gruppe hat uns großen Spaß gemacht und wir sind mit wunderbaren Eindrücken zu Hause angekommen. Wir sind sehr glücklich, dass wir uns für diese Tour entschieden haben. Auch die Beratung vorab wurde von den Summit-Mitarbeitern sehr gut gemacht.“

  • Zum Reisetermin vom 23.07.17 bis 29.07.17 sagte Ralf H.:

    „Tolle Guides, tolles TWIN-Konzept.“

  • Zum Reisetermin vom 23.07.17 bis 29.07.17 sagte Erich J.:

    „Twin Konzept ist ideal auch für ältere und schwächere Teilnehmer, die Anforderungen sind jedoch gerade für Ältere Hoch und dürfen nicht verharmlost werden, da je nach Akzeptanz der Gruppe wenig bis keine Wartezeiten akzeptiert werden. In dieser Gruppe hat dies speziell wegen der Herausragenden Leistungen und der Sozialkompetenz der beiden Guides und des kameradschaftlichen Verhaltens der Gruppenmitglieder hervorragend funktioniert.“

  • Zum Reisetermin vom 23.07.17 bis 29.07.17 sagte Ralf H.:

    „Beide Guides waren sehr gut und sehr kompetent. Der Urlaub war sehr schön und ein großes Kompliment an den DAV wenn Sie solche Guides haben und einsetzen.“

  • Zum Reisetermin vom 23.07.17 bis 29.07.17 sagte Uli S.:

    „Bin total begeistert: das Twinkonzept erlaubt es nach einer anspruchsvolleren Etappe auch mal ein Genussradeln zur Regeneration einzufügen. Alex und Christian, unsere Guides, hatten zu jeder Zeit alles souverän im Griff, waren immer hilfsbereit, kompetent und überaus sympathisch. Die Streckenführung war atemberaubend, besonders die Trials am Schwarz- und Grünsee oder die rasanten Downhills hinunter nach Riva am Gardasee. Wäre am liebsten nächstes Jahr wieder dabei und kann diese Transalp nur wärmstens empfehlen.“

  • Zum Reisetermin vom 09.07.17 bis 15.07.17 sagte Tim G.:

    „Mein Eindruck ist sehr gut. Es war gut organisiert und die Guides Martin Huber und Markus Lang waren freundlich und hatte immer den Durchblick über Strecke und wussten über die Umgebung der Tour, über Sehenswürdigkeiten und sonstiges bescheid.“

  • Zum Reisetermin vom 09.07.17 bis 15.07.17 sagte Quirin K.:

    „Hat viel Spass gemacht...alles Super.“

  • Zum Reisetermin vom 09.07.17 bis 15.07.17 sagte anja s.:

    „super reise, sehr gutes reiseleiterteam/guides...gute streckenwahl mit schönen trails bei schwereren touren......bin voll zufrieden...gerne wieder“

  • Zum Reisetermin vom 09.07.17 bis 15.07.17 sagte Thomas K.:

    „Martin Huber und Markus Lang haben aus diesem Alpencross ein ganz besonderes Ereignis gemacht. Ihre Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, der Humor und einfach ihre Persönlichkeit waren für mich einzigartig. Ich hatte das Vergnügen einer außergewöhnlich schönen Radreise. Danke Martin und Markus!“

  • Zum Reisetermin vom 11.06.17 bis 17.06.17 sagte Andre K.:

    „Es hat alles gepasst, die beiden Guides Christian und Markus sind wirklich sehr gut und freundlich, würde jeder Zeit wieder fahren, schaue schon auf ein neues passendes Reiseziel.“

  • Zum Reisetermin vom 11.06.17 bis 17.06.17 sagte Silke B.:

    „Eine tolle Tour! Für jeden etwas dabei. Für Trail-Freaks wenige Streckenabschnitte.“

  • Zum Reisetermin vom 11.06.17 bis 17.06.17 sagte Frank S.:

    „Christian und Markus sind äußerst kompetent und erfahren. Sie haben mir sehr geholfen in den ersten Tagen zurecht zu kommen. Sie schätzten die Gruppe sehr gut ein und kümmerten sich um jeden einzelnen. Verletzungen wurden vorbildlich betreut und Reparaturen und Wartungen prompt durchgeführt. Aus der Sehr positiven Erfahrung heraus wünsche ich mir weitere interessante Angebote und freue mich auf ein Wiedersehen mit Christian und Markus!“

  • Zum Reisetermin vom 11.06.17 bis 17.06.17 sagte Melanie N.:

    „Die Transalp hat mir sehr gut gefallen und meine Erwartungen übertroffen. Die beiden Guides waren spitze und haben sich immer flexibel an die Leistung und Bedürfnisse der Gruppe angepasst. Es herrschte eine angenehme Atmosphäre sowohl zwischen den Guides als auch den Teilnehmern. Ich habe mich immer sicher und gut aufgehoben gefühlt. Und gerade das Twinkonzept war genial. Die Reise hinterlässt ganz sicher eine positive bleibende Erinnerung bei mir.“

  • Zum Reisetermin vom 11.06.17 bis 17.06.17 sagte Jürgen Z.:

    „Alles perfekt organisiert. Gerne wieder!“