Trekkingrad-Transalp: Über die Via Claudia Augusta an den Gardasee

Beschreibung

  • Trekkingrad-Transalp, 8 Tage
  • Schöne Hotels und Pensionen
  • Der Klassiker mit dem Trekkingrad
  • Entlang der alten Römerstraße Via Claudia
  • Passübergänge bis 1600 Meter Höhe
  • Pillerhöhe und Reschenpass
ab € 1.150,- pro Person

Programm

1. Tag: Anreise nach Leutasch
Individuelle Anreise nach Leutasch am Fuße des Karwendels. Hier erwartet Sie Ihr Bike Guide um 18 Uhr zur Begrüßung. Gemeinsames Abendessen und Besprechung der kommenden Tage stehen noch auf dem Proghramm, um sich ideal auf die Tour einzustimmen. [–/–/A]

2. Tag: Leutasch  Imst
Unsere erste Tagesetappe führt uns vom Karwendelgebirge ins Oberinntal nach Imst. Wir starten in westlicher Richtung in das bekannte Zugspitzskigebiet Ehrwald, wo wir die ersten Höhenmeter bereits vor uns haben. Weiter geht über den Fernpass in Richtung Gurgltal, wo wir nach einer schönen Abfahrt unser Hotel in Imst erreichen.  [F/–/A]
ca. 60 km ↑1100 ↓1400 Hm
 
3. Tag: Imst  Lafairs
Von Imst aus starten wir unsere zweite Etappe in Richtung Pitztal, bevor wir über die Pillerhöhe auf 1558 m fahren. Von dort stammen bedeutende urgeschichtliche Funde eines Brandopfer- und römischen Kultplatzes, die im tief unter Ihnen liegenden archäologischen Museum von Fließ ausgestellt werden. Wir genießen die anschließende Abfahrt durch blumige Almen hinunter zum blauen Inn, den wir bei Kauns erreichen. Innaufwärts geht es zum Hotel in Lafairs [F/–/A]
ca. 50 km ↑1200 ↓1000 Hm

4. Tag: Lafairs  Vinschgau
Nach einem stärkenden Frühstück machen wir uns auf den Weg in Richtung Reschenpass, der seit jeher schon eine Grenze zwischen Österreich und Italien darstellt. Wir gelangen auf die Reschener Alm auf 2020 m, wo einmalige Weitblicke zurück ins Inntal, zum Ortler, den Ötztaler Alpen und hinab zum Reschensee für die Extrahöhenmeter entschädigen. Den Alpenhauptkamm haben wir nun bezwungen und wir fahren weiter in Richtung Vinschgau. Links und rechts des Weges thronen mittelalterliche Burgen und Klöster wie die Churburg von Schluderns oder Marienberg, das an den Potala in Tibet erinnernde höchstgelegene Benediktinerstift der Welt bei Burgeis. Apfelplantagen, die im Mai die Hänge wie beschneit erscheinen lassen, säumen den Weg nach Goldrain, wo wir unser Hotel beziehen. Was für ein Tag! [F/–/A]
ca. 80 km ↑1000 ↓1400 Hm

5. Tag: Vinschgau  Bozen 
Wir folgen dem Vinschgauradweg bis Meran und gelangen über den Marlinger Höhenweg zum Schloß Lebenberg bei Lana. Ab hier folgen wir der Südtiroler Weinstraße und fahren weiter bis nach Bozen, der Landeshauptstadt Südtirols. Wir lassen den Tag gemütlich ausklingen  [F/–/A]
ca. 70 km ↑500 ↓700 Hm

6. Tag: Bozen  Trento
Auf Radwegen rund um die Montiggler Seen, starten wir in südlicher Richtung den heutigen vorletzten Tagesabschnitt. Einen Cappuccino am Kalterer See sollte sich mit Sicherheit ausgehen, bevor wir weiter südlich immer den Etsch folgend in Trento ankommen. [F/–/A]
ca. 70 km ↑500 ↓700 Hm

7. Tag: Trento  Gardasee
Das grandiose Finale zum Gardasee, dem Mekka der Mountainbiker, belohnt uns mit einem Fahrtag der Superlative. Die zauberhafte Bergwelt der Brenta vor Augen, werden unsere Muskeln nochmals bei einer Auffahrt zum Lago di Cei gefordert.Nachdem wir den Passo Bordala überquert haben folgt eine traumhafte Abfahrt mit Sicht auf den Gardasee, das Ziel also direkt vor Augen. Wir erreichen Riva del Garda und schließen unsere Tour mit einer wunderschönen Schifffahrt nach Malcesine ab, so erleben Sie den See nochmals aus einer ganz anderen Perspektive. [F/–/A]
ca. 60 km ↑1400 ↓1400 Hm

8. Tag: Busfahrt zurück nach Garmisch nach dem Frühstück und Heimreise. [F/–/–]

 

Die Etappen
1. Etappe: Leutasch – Imst: 60 km, 1000 hm↑ 1400 hm↓
2. Etappe: Imst – Lafairs: 50 km, 1100 hm↑ 1000 hm↓ 
3. Etappe: Lafairs – Vinschgau: 85 km, 1000 hm↑ 1400 hm↓
4. Etappe: Vinschgau – Bozen: 75 km, 450 hm↑ 700 hm↓
5. Etappe: Bozen – Trento: 70 km, 450 hm↑ 700 hm↓
6. Etappe: Trento – Gardasee: 60 km, 1300 hm↑ 1400 hm↓

Gesamt: 400 km, 5300 Hm↑ 6600 Hm

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 7 x Übernachtung in guten Hotels im DZ
  • 7 x Halbpension
  • Täglicher Gepäcktransfer
  • Bustransfer inklusive Radtransport zurück nach Leutasch
  • Reiseleitung durch einen DAV Summit Club Bike-Guide

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

8–12 Personen

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Zusatzkosten:

Mittagessen und Getränke

Zusatzinformationen:

Einzelzimmerzuschlag: € 210,–
Einzelzimmer nur begrenzt verfügbar

Unterbringung

Sie übernachten in schönen Hotels, Gasthäuser und Pensionen.

Anforderungen

Voraussetzungen

Einfache, jedoch konditionell fordernde Trekkingrad-Transalp. Gesundheit und Kondition für Strecken bis zu 85 km und 1500 hm im Aufstieg.

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeRATGAR
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Zimmeraufpreis

Einzelzimmerzuschlag: € 210,–
Einzelzimmer nur begrenzt verfügbar

Termine Sa 04.07.2020 bis So 12.07.2020
ab 1.150,- €

Sa 22.08.2020 bis So 30.08.2020
ab 1.150,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Jonas Dams

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Jonas Dams
Telefon: 089 / 642 40 129Telefon: 089 / 642 40 129
E-Mail sendenE-Mail: dams@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 07.07.19 bis 14.07.19 sagte Horst .:

    „Sehr gut, hat mir viel Freude bereitet“