Programm 2022
Programm 2023
Das sagen Mitreisende

Mountainbike-Abenteuer Sri Lanka: Von Küste zu Küste auf der Trauminsel im Indischen Ozean

Höhepunkte

  • Mountainbike-Abenteuer, 11 Tage
  • Inseldurchquerung in sieben Etappen von West nach Ost
  • Übernachtung in schönen Hotels und im urigen Rafter's Retreat
  • Palmen an der Küste und Teeplantagen im Hochland
  • Weltkulturerbestätten und Heiligtümer aus alter Zeit
  • Auf Wunsch erlebnisreiche Wildtiersafari im Wilpattu-Nationalpark
  • Begegnung mit dem Buddhismus und dem Hinduismus
  • Aromatische Gewürze, exotische Früchte und feine Gerichte
  • Gemütlicher Ausklang an den Stränden des Indischen Ozeans
ab € 1665 pro Person

Programm

Sattes Grün soweit das Auge reicht; ganz umgeben sind wir von tropischer, dampfender Natur: die Teeplantage reicht bis zum Horizont und säumt die Hügel des Hochlandes. Mittendurch unser Trail, gut befahrbar und von intensivem rötlichem Braun. Es sind die üppigen Farben, die Sri Lankas Vielfalt am besten beschreiben. Alles scheint kräftig und voller Lebensfreude. Die Aromen unzähliger Gewürze liegen schwer in der Luft. Noch einmal tief einatmen. Die Luft duftet feucht und ist morgens angenehm kühl. Ein letzter Schluck aus der Wasserflasche und voller Vorfreude geht’s auf die heutige Bergetappe. Unsere Bike-Reise durch Sri Lanka ist ein Fest für die Sinne. Wir tauchen tief ein in das pulsierende Herz eines Landes voll lebendiger Kultur und erleben eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt. Dazu palmenumsäumte Strände, mystische Tempelanlagen und vor allem herzliche und gastfreundliche Menschen. Wir kosten die Früchte und die feine Küche und erfahren viel über die unterschiedlichen Religionen und die erstaunlichen Hochkulturen des Landes. Zu den Höhepunkten zählen das alte Anuradhapura mit dem ältesten Baum der Welt, die Felsen von Sigiriya, die Kulturhauptstadt Kandy und die Hängematte am Strand von Passikudah am Indischen Ozean. Auf Wunsch unternehmen Sie eine Wildtiersafari im Wilpattu-Nationalpark und können gegen Aufpreis ein E-Mountainbike entleihen.

Erläuterungen: Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter Auffahrt bzw. Abfahrt.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Ankunft auf Sri Lanka

Sie haben die Reise bereits am Vortag mit dem Abflug in Ihrem Heimatland begonnen. Landung am Airport der srilankesischen Hauptstadt Colombo. Wenn Sie den Flug beim DAV Summit Club gebucht haben, werden Sie abgeholt und zum Hotel direkt am Negombo Beach gefahren (37 km/45 min.). Sonst nehmen Sie sich ein Taxi zur ersten Unterkunft (ca. € 20,–). Bezug der Zimmer für eine Nacht. Am Nachmittag begrüßt Sie der Bike Guide in der Hotellobby. Sie treffen auf ihr Bike-Team und passen zusammen die Leihfahrräder an. Das Abenteuer Sri Lanka kann beginnen. Später bleibt noch etwas Zeit für einen kleinen Spaziergang am weitläufigen Strand des Indischen Ozeans. Beim Abendessen machen wir uns mit der singalesischen und tamilischen Küche vertraut. Deren bekanntestes Gericht – Rice and Curry – darf auf keiner Speisekarte fehlen.

Unterkunft: Goldi Sands Beach Hotel      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 10 m
Verpflegung: -/-/A

2. Tag: Bike-Etappe Negombo – Ruwanwella | Busfahrt nach Kitulgala

Heute treten wir erstmals in die Pedale. Von der Westküste starten wir unsere Biketour in die dem Hochland vorgelagerten Hügelketten. Die Fahrt führt uns durch lebendige Städtchen und kleine Dörfer und vorbei an Reisfeldern und Kautschukplantagen. Ein tropisches Feuerwerk der Sinne stimmt uns gleich zu Beginn der Reise auf unser Abenteuer Sri Lanka ein. Zwischendurch bleibt genügend Zeit für Trinkpausen oder um frisches Obst und Kokusnüsse zu genießen. Bei tropischem Klima ist es immer wichtig stets auf seinen Flüssigkeitshaushalt zu achten. Und wer die ultimative Erfrischung sucht, kann zwischendurch auch in einem Fluß baden. Unser Bike Guide kennt die besten Stellen und wird uns auch dahingehend beraten. In Ruwanwella ist Endstation. Der Bus bringt uns (30 km/1 h) nach Kitulgala, 110 m, wo Gummibäume und rote und gelbe Bananen wachsen. Ganz in der Nähe, am Kelani-Fluss, entstanden wichtige Szenen des Spielfilms„ Die Brücke über den River Kwai“. In der rustikalen Lodge Rafter's Retreat mit seinen Baumhäusern am Kelani-Fluss machen wir es uns bequem.

Hm ↑↓ ca. 200 Distanz 60 km
Unterkunft: The Rafter's Retreat      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 110 m
Verpflegung: F/M/A

3. Tag: Busfahrt nach Kotagala | Bike-Etappe Kotogala – Nuwara Eliya

Busanfahrt (40 km/1,5 h) zum Bergdorf Kotagala, 1247 m. Hier beginnt unsere Biketour in das zentrale Hochland Sri Lankas mit seinen berühmten Teeplantagen. Wahrscheinlich sehen wir auch Pflückerinnen in farbenprächtigen Saris. Sie arbeiten nach dem System der „two leaves and a bud”, das zur Herstellung der hochwertigsten Tees angewandt wird. Die atemberaubende und fordernde Route, die immer wieder neue, spektakuläre Auslicke auf die faszinierenden Teeberge der Region eröffnet, ist auch in konditioneller Sicht unsere „Königsetappe“. Heute lassen wir keinen Hügel links liegen. Schließlich rollen wir in Nuwara Eliya, 1990 m, ein. Die Kleinstadt wurde von britischen Kolonialbeamten  gegründet, die hier die heißen Sommermonate verbracht haben. Für eine Nacht nehmen wir Quartier im Hotel. Die Bungalows aus der Kolonialzeit mit ihren gepflegten Hecken und Gärten und die Hotels im Tudor-Stil verleihen Nuwara Eliya noch heute britisches Lebensgefühl.

Hm ↑ ca. 750 Distanz 60 km
Unterkunft: Daffodils Hotel      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 1990 m
Verpflegung: F/M/A

4. Tag: Bike-Etappe Nuwara Eliya – Peradeniya | Busfahrt nach Kandy

Gleich nach dem Frühstück satteln wir unsere Räder für die Etappe nach Kandy. Doch was wäre eine Reise durch Sri Lanka ohne den Besuch einer Teefabrik? Wir nehmen an einer Führung teil und erfahren dabei viel Wissenswertes über den Anbau und die Herstellung des weltberühmten Ceylon-Tees. Nun geht es abseits der Hauptstraßen kontinuierlich bergab nach Kandy. Kleine Dörfer und malerische Teeplantagen säumen den Wegesrand. Vorbei an Pupuressa und Galaha gelangen wir nach Peradeniya, 525 m. Hier wartet der Bus, der uns ins Zentrum von Kandy bringt (15 km/30 min.). Das fünfhundert Meter hoch gelegene „Königreich auf dem Berg“ war die letzte Hauptstadt des Singhalesischen Reiches bis zur Eroberung der Insel durch die Briten 1815. Die Stadt ist lebendig und dicht besiedelt, weshalb auf eine Erkundung mit dem Rad verzichtet werden sollte. Nahe des schönen Bogambara-Sees befindet sich unser stilvolles Hotel. Im „Zahntempel“ wird ein Eckzahn des historischen Buddha verehrt. Beim Besuch am Abend (fakultativ) können wir einer Puja der Mönche beiwohnen – mit Räucherstäbchen und Glockenklang. Müde aber voller Eindrücke begeben Sie sich nach einem erfüllten Tag zur Ruhe.

Hm ↓ ca. 1365 Distanz 65 km
Unterkunft: The Thilanka Hotel      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 500 m
Verpflegung: F/M/A

5. Tag: Bike-Etappe nach Matale | Busfahrt nach Dambulla

Busfahrt (20 km/30 min.) zum Ausgangspunkt bei Digana, 540 m. Nach dem Frühstück heißt es wieder in die Pedale treten. Die Route führt jetzt nordwärts nach Matale, 360 m, und eröffnet ein neues Landschaftsbild Sri Lankas. Nun säumen kleine Gärtchen, Gewürzplantagen und leuchtend grüne Wiesen den Wegesrand. Unser Etappenziel: Ein kleiner, feiner Gewürzgarten bei Matale. Wir genießen ein herrlich duftendes Curry. Nach dem Mittagessen bringt uns der Bus (45 km/1 h) nach Dambulla, 148 m, wo wir für zwei Nächte die Zimmer im Hotel beziehen.  

Hm ↓ ca. 180 Distanz 30 km

Verlängerungsmöglichkeit der Bike-Etappe bis Dambulla

Wer noch Kondition und Ausdauer hat und weiter mit dem Bike unterwegs sein will, setzt die Fahrt nach Dambulla fort. Nur die letzten Kilometer werden mit dem Bus zurückgelegt. Bezug der Zimmer im Hotel. Dann ist erstmal Erholung und Entspannung angesagt.

Hm ↓ ca. 200 Distanz 30 km
Unterkunft: Thilanka Resort & Spa      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 148 m
Verpflegung: F/M/A

6. Tag: Bike-Erkundung des Weltkulturerbes Sigiriya

Der Weg nach Sigiriya führt uns über Forststraßen und auf Sandpisten durch Sri Lankas überraschend grüne Trockenzone. Seen und Bewässerungskanäle speisen die Ebene. Bäume beugen ihre Äste über kleine Bäche und Flüsse und bilden ein ideales Terrain für Makaken und Languren.  Auch Krokodile und die großen Bindenwarane fühlen sich hier wohl. Der Wald ist durchsetzt von fruchtbarem Ackerland. Hier gedeihen feurige Chilis und grüne Bohnen, allerhand Zwiebeln, Auberginen und Bittergurken. Wir erreichen Sigiriya, ein Monolith, in dem sich die Ruine einer historischen Festung befindet. König Kassapa ließ sie im fünften Jahrhundert auf dem markanten Löwenfelsen errichten. Sie gehört ebenfalls zum Kulturerbe der Menschheit und gilt als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Sri Lankas. Besonders eindrucksvoll sind die weit verzweigten Wassergärten, die Malereien der „Wolkenmädchen“ und die Spiegelwand mit uralten Graffitis. 1200 Stufen führen bis zum höchsten Punkt des Löwenfelsens hinauf. Ein aus dem Stein geschlagener Felsenthron erinnert an die Pracht vergangener Jahrhunderte. Unvergleichlich schön ist auch der Ausblick auf die umliegenden Wälder und den großen Seerosenteich. Der Rückweg nach Dambulla erfolgt mit dem Bus. Am späten Nachmittag bleibt noch genügend Zeit, um am Pool des schönen Resorts zu entspannen.

Distanz 35 km
Unterkunft: Thilanka Resort & Spa      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 148 m
Verpflegung: F/M/A

7. Tag: Biketour mal Zwei: Medirigiriya und Polonnaruwa

Busanfahrt (49 km/45 min.) nach Hingurakgoda, 65 m, wo uns der Bike Guide zu einer Rundtour einlädt. Vorbei an kleinen Dörfern und Waldgebieten gelangen wir zu den verborgenen und nur wenig bekannten Ruinen von Medirigiriya. König Khanitta Tissa ließ die Anlage im 2. Jahrhundert zur Feier des Vollmondes errichten, mit Reliquienhaus und Buddhastatuen.Wir genießen die mystische Stimmung. Dann bringt uns der Bus (16 km/25 min.) in die Kleinstadt Polonnaruwa, 51 m. Der Nachmittag ist reserviert, um die Stadt und den Archäölogischen Park per Bike zu erkunden: König Prakramabahus Festung mit Bad und Hörsaal. Wir arbeiten uns durch die quadratischen Tempelanlagen und besichtigen den Ort, an dem für lange Zeit Buddhas Zahn aufbewahrt wurde, ehe die Relique an die Mönche im Tempel von Kandy weitergegeben wurde. Polonnaruwa erlebte seine Blütezeit im zwölften Jahrhundert und wurde damals zur Hauptstadt des zweitältesten Königreiches von Sri Lanka erhoben. In der Weltkulturerbestätte bewundern wir das Thialaka-Heiligtum und stehen staunend vor der atemberaubenden Buddhastatue, die vor dem Tempel Gal Vihara errichtet wurde.

Distanz 45 km
Unterkunft: Hotel Sudu Araliya      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 51 m
Verpflegung: F/M/A

8. Tag: Bike-Etappe Polonnaruwa – Passikudah | Traumstrand an der Ostküste

Ein letztes Mal besteigen wir unsere Bikes und werden erneut von einer anderen Seite Sri Lankas überrascht. Von den Tieflandebenen im Nordosten gelangen wir an die pittoreske Ostküste am Golf von Bengalen. Das Land scheint weit und endlos. Wir passieren Maisfelder und Buschwälder und halten auf den faszinierenden Floodplains-Nationalpark zu. Wiesen und Sümpfe prägen das Landschaftbild. Schließlich erreichen wir den Traumstrand von Passikudah. In sieben Tagen sind wir von der Westküste ins Hochland, über den Regenwald in die Teeberge und von der Trockenzone bis zur Ostküste geradelt – eine beachtliche Leistung, die jeder in seinen Beinen spüren kann! Abends feiern wir bei einem Lagerfeuer am Strand unseren Erfolg und nehmen Abschied von den Begleitern, die anschließend die Rückreise mit den Rädern antreten. Nur der Strand trennt das Hotel vom Indischen Ozean.

Hm ↓ ca. 50 Distanz 65 km
Unterkunft: The Marina Passikudah Hotel      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 5 m
Verpflegung: F/M/A

9. Tag: Baden im Indischen Ozean | Fahrt nach Anuradhapura

Erstmal Ausschlafen und in aller Ruhe das Frühstück genießen. Vielleicht ein Spaziergang am traumhaften Sandstrand oder ein Bad in den Fluten des Indischen Ozeans? Den Vormittag gestalten Sie ganz nach Lust und Laune. Erst am Nachmittag bringt der Bus die Gruppe (180 km/4 h) nach Anuradhapura. Die 80 Meter hoch gelegene Hauptstadt der Nord-Zentralprovinz ist ein bedeutendes buddhistisches Pilgerziel. Übernachtung im Hotel.

Unterkunft: The Heritage Hotel      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 80 m
Verpflegung: F/-/A

10. Tag: Safari im Wilpattju-Nationalpark | Fahrt nach Negombo | Beach Party

Der Wilpattu-Nationalpark gilt als Geheimtipp, wenn man auf Safari gehen will (optional, ca. US-Dollar 45,–). Mit seinen sandumrandeten Naturseen in der Trockenzone gehört er zu den landschaftlichen Juwelen Sri Lankas. Zu Zeiten des Bürgerkriegs blieb der Park fast dreißig Jahre geschlossen, weshalb sich Flora und Fauna ungestört entfalten konnten. Hier fühlen sich Warane, Krokodile, Kobras und Pythons und verschiedene Schildkrötenarten wohl. Störche und Ibisse, aber auch Kormorane und Purpurreiher finden in mehr als hundert Seen reiche Beute. Zu den Säugetieren gehören Hirsche und Wasserbüffel und wilde Elefanten. Wilpattu zählt zu den wenigen Parks auf der Insel, in dem man mit etwas Glück Leoparden in freier Wildbahn sichten kann. Noch heute ist das ursprüngliche Naturparadies nicht so stark von Besuchern frequentiert. Wer nicht auf Safari gehen möchte hat alternativ die Möglichkeit, die Altstadt von Anuradhapura in Eigenregie zu erkunden. Tempel und Stupas zeugen von der reichen Geschichte der Stadt, die vom vierten Jahrhundert v. Chr. bis Ende des zehnten Jahrhunderts Regierungssitz und religiöses Zentrum Sri Lankas war. Fahrt (170 km/4–5 h) an die Westküste nach Negombo, wo sich der Kreis schließt. Im bekannten Strandhotel geht die Reise am Indischen Ozean zu Ende. Lassen Sie sich am Pool verwöhnen oder genießen Sie die freie Zeit am Beach. Das angenehme Hotel bietet alle Voraussetzungen für einen entspannten Aufenthalt. Abschiedsessen in einem kleinen Restaurant mit Blick auf den Ozean, wo wir noch einmal mit dem Bike Guide auf eine gelungene Tour anstoßen können.

Unterkunft: Goldi Sands Beach Hotel      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 10 m
Verpflegung: F/-/A

11. Tag: Abreise

Zeit, um die Reise in aller Ruhe ausklingen zu lassen. Vielleicht möchten Sie den Fischmarkt von Negombo oder das historische Hafenviertel besuchen? Kirchen und der alte Zimtkanal erinnern an die koloniale Vergangenheit. Je nach gebuchtem Rückflug bleibt Zeit für eigene Unternehmungen. Wenn Sie diesen beim DAV Summit Club gebucht haben, ist der Transfer zum Flughafen von Colombo (37 km/45 min.) für Sie organisiert. Sonst nehmen Sie sich ein Taxi zum Airport (ca. € 20,–). Individueller Abflug in die Heimat.

Verpflegung: F/-/-

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechender Bike Guide
  • ab/bis Hotel in Negombo
  • 1 x Hotel****, 4 x Hotel***(*), 4 x Hotel***, 1 x einfache Lodge*, jeweils im DZ
  • Halbpension + 7 x Mittagsverpfegung (überwiegend Lunch-Box) 
  • Busfahrten lt. Programm
  • Eintritte für Besichtigungen lt. Programm
  • täglicher Gepäcktransport (1 Gepäckstück max. 15 kg)
  • Leih-Mountainbike während der Tour: einfaches Hardtail der Marke Specialized oder ähnlich hochwertige Marke

Bei uns außerdem enthalten

  • Wasser, Obst und Kekse während der Tour
  • Mechaniker während der Tour
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Reisedokumente

Reisepass (muss über die Reisedauer hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein) und Visum für Sri Lanka.

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Deutschland. Andere Staatsangehörige oder Personen mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands erkundigen sich bitte bei den für sie zuständigen Stellen über die jeweils gültigen Bestimmungen.

Wichtiger Coronahinweis

Bitte beachten Sie, dass auf alle DAV Summit Club Reisen, mit Leistungsbeginn ab dem 01.11.2021, die 2G-Regelung besteht. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination 
Sofern die behördlichen Vorgaben nur in der Landessprache vorliegen empfehlen wir die Nutzung einer gängigen Übersetzungs App wie etwa den Google Translator.

Zusatzkosten

eVisum ca. € 30,– zzgl. Servicegebühr bei Beantragung über den Visa Dienst Bonn ca. € 25,–; Trinkgelder ca. € 70 - 90,–; fehlende Mahlzeiten und Getränke ca. € 12 - 15,– pro Tag; Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich der Orientierung.

Zusatzinformationen

Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programm während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren. 

Klima & Wetter:
Sri Lanka ist ganzjährig ein lohnendes Reiseziel. Es herrscht überwiegend tropisches Klima mit Durchschnittstemperaturen von 27° C vor, in Küstennähe und in den Bergen ist es milder und trockener mit 15° C im Schnitt. Klimabestimmend sind die im halbjährlichen Rhythmus wechselnden Monsunwinde. Der Sommermonsun setzt gewöhnlich Anfang Mai ein und bringt der Südwestküste und dem Bergland reichlich Niederschläge. An der Ostküste ist im November der schwächere Wintermonsun zugegen. Mit Regenfällen muss zu allen Jahreszeiten gerechnet werden. Die Küstengebiete weisen ein ausgeglichenes Tropenklima mit geringen jahreszeitlichen Temperaturschwankungen auf. In Hochlagen über 1500 Meter wird es kühler, sorgen Sie daher auch für etwas wärmere Bekleidung.

Mittlere Temperaturen Colombo (NN) in °C
  Jan    Feb    März   April   Mai    Juni   Juli   Aug    Sept   Okt    Nov    Dez   
max.     30    31    31    31    31    29    29    29    29   29    29    29
min.     22    22     23    24    26    25    25    25    25   24    23    22
Durschnittliche Niederschläge
  Jan    Feb    März   April   Mai    Juni   Juli   Aug    Sept   Okt    Nov    Dez   
mm     89    69    147   231  371   224  135   109   160   384    315   147

Mittlere Temperaturen Nuwara Eliya (1880 m) in °C
  Jan    Feb    März   April   Mai    Juni   Juli   Aug    Sept   Okt    Nov    Dez   
max.     19    21    22    22    21    19    18    19    19   20    20    20
min.      8     7      8     9    12    13    13    12    12   11    11     9
Durschnittliche Niederschläge
  Jan    Feb    März   April   Mai    Juni   Juli   Aug    Sept   Okt    Nov    Dez   
mm    170    43    109   119  175   277  300   196   226   369    241   203

Anforderungen

Gesundheit und Kondition für Strecken bis zu 65 Kilometer und Anstiegen bis zu 800 Höhenmeter bei schwül-warmen Temperaturen.

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit fährt, kann die Schönheiten der Reise intensiver genießen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen Angaben mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. 

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^°°°

Gesundheit

Beginnen Sie rechtzeitig, am besten schon zwei bis drei Monate vor Reiseantritt, sich über Impfungen und Gesundheitsrisiken zu informieren. Für Sri Lanka bestehen keine besonderen Vorschriften. Eine Gelbfieber-Impfbescheinigung wird nur dann verlangt, wenn Sie aus einem Infektionsgebiet anreisen oder sich in den neun Tagen vor Einreise in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten haben. Allgemein gilt, dass die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes überprüft und vervollständigt werden. Zusätzlich wird ein Impfschutz gegen Covid-19 und Hepatitis A sowie gegebenenfalls gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und die Japanische Enzephalitis empfohlen. Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrem Arzt und in Ihrer Apotheke, aber auch auf den Internetseiten der Tropeninstitute oder unter den medizinischen Hinweisen des Auswärtigen Amts.

Details

BuchungscodeRAMSRI
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

eigene Anreise

Leistungsbeginn/-ende: ab Hotel in Colombo / bis Hotel in Negombo

Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot (Flughafen Colombo, CMB) zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten Sie mit den Konditionen des Flugangebotes nicht einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage auch kostenfrei stornieren.

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag
•    Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club
 im Preis enthalten.
•    Bei Flugbuchung in Eigenregie 
sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Zusatznächte gewünscht?
Je nach Ankunftszeit wünschen Sie zu Beginn oder am Ende der Reise vielleicht eine zusätzliche Übernachtung:

Negombo Goldi Sands Beach Hotel***(*) mit Frühstück, Preis pro Person im Doppelzimmer € 55,– im Einzelzimmer € 95,–.

Bitte geben Sie ggf. Ihren Wunsch bei Anmeldung an.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmerzuschlag: € 315,–

Aufpreis E-Bike für die Tour: € 145,–
(bitte bei Buchung angeben)

Termine Di 27.09.2022 bis Fr 07.10.2022
ab 1.665,- €

Di 18.10.2022 bis Fr 28.10.2022
ab 1.695,- €

Di 15.11.2022 bis Fr 25.11.2022
ab 1.695,- €