Mountainbike Transalp kurz & knackig: Von Garmisch an den Kalterer See

Beschreibung

  • Kurzer Alpencross, 5 Tage
  • Schöne Hotels und Pensionen
  • Eindrucksvoller Start direkt unterhalb des
  • mächtigen Zugspitzmassivs
  • Via Claudia: auf dem original Karrenweg der Römer
  • Romantische Seen inmitten schroffer Berge

Programm

Die Route von Garmisch an den Kalterer See vereint Fahrspaß und landschaftliche Highlights auf einer ausgewogenen Tour. Wunderschöne Radwege, einfache Trails und Schotterwege führen Sie über Fernpass, Pillerhöhe und Reschenpass.

Genießen und Relaxen
Eine gemütliche Einkehr auf der Hochthörle-Hütte oder ein Cappuccino inmitten des zauberhaften mittelalterlichen Städtchens Glurns. Ein Bad im warmen Kalterer See — neben dem Radeln bleibt auch Zeit für Genuss und Kultur. Nach spannenden Radtagen können Sie in schönen Hotels relaxen und entspannen.

1. Tag: Garmisch - Biberwier
Anreise nach Garmisch, 700 m, bis 12 Uhr. Begrüßung und Empfang durch Ihren MTB-Guide. Von ihm werden Sie auf die Tour eingestimmt, die erste Halbtagesetappe besprochen. Offene Fragen bezüglich der Tour, der Ausrüstung oder Ihres Mountainbike werden geklärt. Los geht es über Grainau hinauf zum Eibsee in Richtung Hochthörle-Hütte und über den schönen Höhenweg nach Ehrwald. 33 km ↑900 Hm ↓650 Hm [–/–/A]

2. Tag: Biberwier - Lafairs
Am jungen Inn in Lafairs, 966 m, endet Ihre zweite Etappe, nachdem Sie vorher den Fernpass, 1209 m und die Pillerhöhe, 1558 m, überwunden haben. Auf Waldwegen erklimmen Sie Ihren höchsten Passübergang. Von dort stammen bedeutende urgeschichtliche Funde eines Brandopfer- und römischen Kultplatzes, die im tief unter Ihnen liegenden archäologischen Museum von Fließ ausgestellt werden. Sie genießen die anschließende Abfahrt durch blumige Almen hinunter zum blauen Inn, den Sie bei Kauns erreichen. Innaufwärts geht es zum Hotel in Lafairs. 78 km Hm ↑1450 ↓1470 [F/–/A]

3. Tag: Lafairs - Morter
Goldrain im Vintschgau, 907 m,erreichen Sie nach einer Etappe der Natur- und Kulturhighlights. Alte Festungen wie die bei Nauders säumen die Auffahrt zum Reschenpass, Sie erreichen das Dreiländerdreieck Österreich – Schweiz – Italien und schließlich den ältesten Passübergang der Alpen, 1512 m hoch. Auf wunderbaren Radwegen fern des Hauptverkehrs, entlang des Reschen- und Haidersees nun immer abwärts hinein nach Italien. Der Alpenhauptkamm liegt hinter Ihnen. Im mittelalterlichen Glurns erwartet Sie ein fast mediterranes Klima und sicherlich auch ein Gelato. Links und rechts des Weges thronen mittelalterliche Burgen und Klöster wie die Churburg von Schluderns oder Marienberg, das an den Potala in Tibet erinnernde höchstgelegene Benediktinerstift der Welt bei Burgeis. Apfelplantagen, die im Mai die Hänge wie beschneit erscheinen lassen, säumen Ihren Weg nach Goldrain. Sie sind in Italien! 92 km Hm ↑1150 ↓900 [F/–/A]

4. Tag: Morter - Kalterer See
Der Kalterer See, 214 m, ist das heutige Tagesziel. Dorthin gibt heute die Etsch die Richtung vor. Zunächst auf dem Dammweg in lockerer Fahrt bis Töll, wo der Blick frei wird hinunter auf das in der Talebene liegende Meran. Ein kurzer Besuch des ehemaligen römischen Militärlagers lohnt auf alle Fälle, und Zeit für einen Cappuccino ist auch vorhanden. Verschlungene Wege durch die Südtiroler Obstgärten, wo sich ein Mittagessen bei Südtiroler Speck, Kaminwurzen und Käse schlichtweg nicht vermeiden lassen sollte. Schließlich weiter über die berümte Weinanbau-Region Andrian und Eppan bis zum Hotel unweit des Kalterer Sees. 85 km Hm ↑600 ↓900 [F/–/A]

5. Tag: Busfahrt zurück nach Garmisch nach dem Frühstück und Heimreise. [F/–/–]

 

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

    • 4 x Übernachtung in guten Hotels im DZ
    • 4 x Halbpension
    • Täglicher Gepäcktransfer
    • Bustransfer inklusive Radtransport zurück nach Garmisch
    • Reiseleitung durch einen DAV Summit Club Bike-Guide

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

8–12 Personen

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Zusatzkosten:

Mittagessen und Getränke

Reiseverlängerung:

Einzelzimmerzuschlag € 110,-
 

Unterbringung

Sie wohnen in schönen Drei- und Vier-Sterne-Hotels in ausgesuchter Lage. Die Mehrzahl der Hotels verfügt über einen eigenen Wellnessbereich. Nach spannenden Radtagen können Sie hier relaxen und entspannen.

Anforderungen

Voraussetzungen

Fahrtechnisch einfacher Alpencross auf leichten Trails, Rad- und Schotterwegen. Gesundheit und Kondition für Strecken bis zu 90 km und 1450 hm im Aufstieg. 

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeRAMMER
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Zimmeraufpreis

Einzelzimmerzuschlag: € 110,–
Einzelzimmer nur begrenzt verfügbar
 

Termine Do 11.07.2019 bis Mo 15.07.2019 (Ausgebucht)

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Yvonne Groeger

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Yvonne Groeger
Telefon: 089/642 40 106Telefon: 089/642 40 106
E-Mail sendenE-Mail: groeger@dav-summit-club.de